Koh Phangan

15.03 – Tag 15 – Bus nach Koh Pha Ngan

Früh morgens geht unsere Reise weiter nach Koh Pha Ngan weiter. Immer wieder müssen wir von Bus zu Fähre, von Fähre zu Bus und von Bus zu Bus wechseln. Man wird von einer Station zur anderen verladen, per Sticker auf der Brust wird die Route festgelegt. Wir kappieren nicht wirklich was passiert, man muss blind vertrauen. Dort angekommen lernen wir Jaana (Finnland) und Eli (Israel) kennen, ein lustiges Pärchen mit dem wir uns für den nächsten Tag verabreden.

Close

15-Mrz-2012 13:53, Canon Canon EOS 1000D, 6.3, 37.0mm, 0.013 sec, ISO 200

 

16.03 – Tag 16 – Halfmoon Party

Tagsüber trennen sich unsere Wege: während Steffen und Annika einen Strandtag einlegen, mieten Carina und Claudi einen Roller und machen die Insel unsicher und erkunden die Gegend. Schnell wird klar, dass Koh Pha Ngan mehr als nur Party zu bieten hat. Traumhafte Dschungellandschaften, Wasserfälle, abenteuerliche Straßen und unglaublich hilfsbereite nette Menschen. Abends gehts dann auf die Halfmoon Party, die im Dschungel stattfindet. Wegen mehreren, ungünstigen Zwischenfällen haben wir alle kein Geld dabei… Macht nix. Alle sind spendabel, Getränke werden spendiert und gratis Bodypainting gibts auch überall. Die Stimmung ist super, die Leute sind ausgelassen, die Kulisse einmalig. Der Rest ist Geschichte…

17.03 – Tag 17 – Der Tag danach

Trotz einer Schuhverlustquote von 62,5%, wenig Schlaf und großer Erschöpfung schaffen es 50% von uns am nächsten Abend auf die After Party. Annika und Claudi machen sich zusammen mit Eli und Jaana zur Strandparty auf. Auch der Taxifahrer unseres Hostels schließt sich uns spontan an… Nutzen die Gelegenheit auch um Nachts im badewannenwarmen Meer zu schwimmen, lernen wieder unzählige interessante Menschen kennen. Ein weiterer Abend, der allen Beteiligten im Gedächtnis bleiben wird…

Close

17-Mrz-2012 18:07, OLYMPUS IMAGING CORP. FE280,X820,C520 , 3.1, 6.3mm, 0.033 sec, ISO 100

 

18.03 – Tag 18 – Kein Geld, Sonnenallergie, aber der Rest passt.

Während Steffen heute endlich zwei Tauchgänge absolvieren kann, macht sich der Rest von uns auf die Suche nach einem Geldautomaten auf. Die Sonne brennt, die schuhlosen Füße schmerzen und dann bekommt Carina auch noch eine Sonnenallergie. Unglücklich. Während Carina dem Sonnenuntergang entgegensehnt, macht der Rest von uns eine Rollertour über die Insel. Planlos und mit jeder Menge Spaß finden wir schließlich eine wunderschöne Bucht und verbringen dort den Nachmittag und Abend. Später treffen wir uns wieder alle mit Jaana und Eli.

Close

18-Mrz-2012 14:33, Canon Canon EOS 1000D, 3.5, 18.0mm, 0.6 sec, ISO 800

 

19.03 – Wieder vereint

Heute sind wir wieder komplett und machen uns auf in den Norden der Insel. Auch hier sind unzählige, traumhafte Strände und per Sandbank kann man auf eine kleine Insel übersiedeln, die völlig verlassen ist. Der Regen treibt uns vom Meer ins Inselinnere, wo wir eine verlassene Bungalowanlage finden. Dips! Koh Mah ist jetzt unser. Wenn wir könnten, würden wir uns das Fleckchen Erde sofort kaufen, alles wieder aufbauen… Der Traum vom Auswandern schwirrt durch die Köpfe. Den heutigen Abend lassen wir langsam angehen. Nach jeder Menge Fast Food und einem Spaziergang durch das Rotlicht Milieu, schauen wir „The Beach“ am Strand. DVD-Abend deluxe.

Close

19-Mrz-2012 08:04, FUJIFILM FinePix T210, 3.4, 5.0mm, 0.006 sec, ISO 100

 

Bilder Koh Phangan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.